Rücken-, Knie-, Hüftschmerzen…

…Was haben sie gemeinsam?

Sehr oft werden sie von einer Fehlstellung des Beckens (und konsequenterweise von Rücken und Beinen) verursacht, bzw. begleitet.

Nicht nur wegen eines langbestehenden Beckenschiefstandes, sondern auch nach einem kleinen, banalen Sturz kann das empfindliche Zusammenspiel von Knochen, Wirbeln, Muskeln und Gelenken aus den Fugen geraten. 

Bewegungsfreiheit

Diese Dysbalance, bzw. Asymmetrie, führt unweigerlich zu Fehlstellungen und Fehlbelastungen der Beingelenke und Bandscheiben, die sich früher oder später durch Schmerzen bemerkbar machen. Die Hock-Methode löst störende Blockaden auf und bringt das Becken und die Wirbel wieder in die richtige Position. 

Mit vier bis sechs Behandlungen – begleitet von leicht durchführbaren Übungen – die vom Patient zu Hause durchgeführt werden, können nahezu alle Beschwerden und Erkrankungen, die sich auf Gelenkblockaden, Beckenschiefstände und Fehlspannungen zurückführen lassen, erfolgreich therapiert werden.

Gezielte Therapie und individuelle Tipps? Hier geht es zum kostenlosen Vorgespräch!