Kinderwunsch – Was tun? – Fruchtbarkeit Teil 1

Eltern werden ist oft schwer, Eltern sein umso mehr.

Dieser Spruch musste eben überarbeitet werden: ca. 20% der deutschen Frauen sind ungewollt kinderlos, Tendenz steigend.

Doch warum klappt es nicht?

Und wie kann man den Kinderwunsch unterstützen?

Oft ist es eine Frage des Alters (je jünger, also “frischer”, desto bessere Qualität weisen Eizellen und Spermien auf). Aber nicht nur. Autoimmungeschehen, Schilddrüse-Störungen, Hormon Dysbalance (meist mit zu viel Östrogen und zu wenig Progesteron), PCOs, idiopathische Infertilität…  die Liste ist lang.

In meiner Praxis biete ich Unterstützung bei der Diagnose, so wie gezielte Behandlungen für Paare mit Kinderwunsch. 
In diesem Artikel möchte ich mich auf hilfreiche Hausmittel und Tipps beschränken.

Fast alles im Leben lässt sich planen. Fast alles kann mit Disziplin und Ausdauer erreicht werden. Fast. Denn beim Kinderwunsch werden alle Regel auf den Kopf gestellt. Hier ist die Priorität, das Parasympathische System zu aktivieren → Entspannung! Jedoch nicht nach dem Motto „Sei locker, dann klappt es schon“ (das schafft noch mehr Verspannungen ;)), sondern mit Oasen der Entspannung für sich und den Partner, ohne weiteren Zweck. Wöchentliches Yoga, Autogenes Training (hier ist eine kostenlose Audio-Session, bereit zum Download), so wie Momente des „Nichts-Tuns“ helfen, das vegetative Nervensystem, und dadurch den Hormonhaushalt, in Balance zu bringen.

Welcher Kinderwunschtee?

Abwarten und Tee trinken ist nicht immer eine Lösung – bei Zyklus-Unregelmäßigkeiten hilft es jedoch, einen Rhythmus in den weiblichen Zyklus zu bringen. Auch bei Amenorrhoe, und nach Pille-Einnahme, ist ein speziell konzipierter Heilkräutertee hilfreich. Ein individuell verschriebener Tee ist wirksamer, da er speziell auf die Situation der einzelnen Frau eingeht. Als allgemeine Empfehlung gilt dieser Zyklustee:

1. Zyklushälfte – Follikelphase, ca. 13 Tage lang:
Himbeerblätter      30 g
Beifuß                    20 g
Holunderblüte        30 g
Rotklee                   30 g
Silberkerzenwurzel 20 g                            

2. Zyklushälfte – Corpus-Luteum-Phase, ab dem 14. Tag bis zur Blutung:

Frauenmantel    30 g
Schafgarbe        20 g
Mönchspfeffer   40 g
Melisse             30 g
Süßholz            30 g

Für den gesamten Zyklus, für Mann und Frau, empfiehlt sich Damiana als Tee oder Tinktur. Besonders lecker und aphrodisierend wirkt übrigens Damiana Likör. 

Wenn Sie Fragen haben, klicken Sie bitte den Button unterhalb 

Kontaktieren

Die nächsten Teile dieser Themenserie befassen sich mit den folgenden Fragen:

  • Was fördert Fruchtbarkeit?
  • Welche Vitamine u.ä. fördern Fruchtbarkeit?
  • Welche Folsäure?
  • Welcher TSH Wert?
  • Kinderwunsch mit 40?
  • Welche Stellung am Besten?

 Keine Haftung! – Eine Behandlung sollte immer in Absprache/Aufsicht mit einem sachkundigen Arzt/Ärztin oder Heilpraktiker/in erfolgen.